Donnerstag, 1. September 2011

En Nature!

Mei, das Weißenbachtal. Ein breites Flußbett, Bäume, Berge rundherum. Irgendwo gibt es, wenn ich mich richtig erinnere, einen sowjetischen Soldatenfriedhof (oder zumindest eine Gedenkstätte), dazu ein paar Plätze, wo Holz geschlagen wird. Wenig bis keine Anzeichen menschlichen Lebens, außer natürlich das Asphaltband, das sich durchzieht und auf dem Auto und Motorrad gefahren wird.

Als ich ein Kind war, bin ich oft hier vorbeigekommen, schließlich liegt das Weißenbachtal auf der Strecke von Bad Ischl zum Attersee. Auch das Tal selbst war manchmal Ausflugsziel. Ich fand es immer faszinierend, dass es im Weißenbachtal keine menschliche Ansiedlungen gibt, obwohl es gar nicht so aus der Welt ist und sich das im nahen Tal der Traun sowie am Attersee ganz anders darstellt. Da war etwas Wildromantisches, ein unschuldiger Ort meiner Kindheit.

Und jetzt sowas. Frechheit.

Keine Kommentare: