Mittwoch, 25. Januar 2012

Rückblog 2011 # 2: 2011 im Kino

Im vergangenen Jahren habe ich zuweilen Wochen gebraucht, um diese Kategorie zu berückblicken. Weil ich zu jedem Film eine Kurzkritik schreiben musste.

Jetzt gibt es zu jedem Film ein laienhafte Langkritik, die ich während des Jahres geschrieben habe, noch frisch unter dem Eindruck des Gesehenen.Vielleicht bin ich ja auch deshalb kaum mehr dazu gekommen, ins Kino zu gehen.

Wie dem auch sei, die Reihung (von hinten)...


8 Rob Marshall: "Pirates of the Caribbean - On Stranger Tides"   2*  Film über Bord.

7 Lars von Trier: "Melancholia"  3*  No Future.      

6 Woody Allen: "Midnight in Paris"  3*  Dreaming 20s.  

5 David Yates: "Harry Potter and the Deathly Hallows, Pt. II"  3* Auflösung.

4 Lisa Cholodenko: "The Kids Are Alright"  3.5*  Familienaufstellung.

3 Yasemin Samdereli: "Almanya - Willkommen in Deutschland"  3.5*  Neuland.

2 Karl Markovics: "Atmen"  3.5*  Übergänge.

1 Tom Hooper: "The King´s Speech"  4*  Perfektion.


Und die Winzars 2011 gehen an..

Bester Film: "The King´s Speech"
Beste Regie: Tom Hooper "The King´s Speech"
Bestes Drehbuch: Yasemin und Nesrin Samdereli "Almanya - Willkommen in Deutschland"
Beste Filmmusik: Richard Wagner  "Melancholia"
Beste Hauptdarstellerin: Kirsten Dunst "Melancholia"
Bester Hauptdarsteller: Geoffrey Rush "The King´s Speech"
Beste Nebendarstellerin: Mia Wasikowska "The Kids Are Alright"
Bester Nebendarsteller: Adrien Brody "Midnight in Paris"



1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Da gehe ich eigentlich mir dir voll d'accord. Bei meiner Liste habe ich eigentlich King's Speech schon zu den letztjährigen Filmen gezählt. Und dieser ist sicherlich noch besser als mein Favorit... Ach ja und die Dunst ist wirklich in den anderen Szenen auch gut....:)
AW.