Montag, 22. Oktober 2012

Mission an die Grenze des Wahnsinns

Jetzt, wo der Baumgartner in einem ganzen Stück wieder herunten ist und von einer Fernsehshow zur nächsten gereicht wird (vorhin bin ich beim Durchzappen über RTL gestolpert, wo ihm seine Mutter gerade den Unterschied zwischen einer Melanzani und einer Gurke erklärt hat), brummt es in der auf Welteroberung fokussierten Marketingabteilung des roten Zuckersaftelherstellers sicherlich schon wieder gewaltig. Bestimmt ist schon the next big thing in der Mache.

Aber, da offenbart sich ein Dilemma: wie soll man den Absprung aus der Stratosphäre noch toppen? Was kommt nach Stratos? Ein paar Vorschläge.

Kolonisation des Mars
Wann: Bevor es jemand anderes tut.
Was: Nicht umsonst heißt dieser neue Markt "roter Planet"! Ein besseres Testimonial lässt sich kaum finden, als eine lebensfeindliche Ödnis, die von Energy-Drink-süffelnden Felix Baumgartner-Klonen kolonisiert wird. Möglicherweise ließen sich dort auch fliegende Superbullen züchten, um hernach den Laden auf der Erde ganz zu übernehmen. Servus TV als Staatsfernsehen? Es gibt Schlimmeres.

Das Wunder in der SCS
Wann: 2013
Was: Josef Bucher springt gemeinsam mit sämtlichen Wählern des BZÖ aus der Frankosphäre in einen in der SCS geparkten Smart und alle finden dort gemeinsam Platz! Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren.

Transparenz:
Wann: 2014
Was: Der FPK-Vorstand navigiert in einem gläsernen Raumschiff durch den Asteroidengürtel. Nicht ganz ungefährlich, aber part of the game.

Die Eurorettung
Wann: "Möglichst bald, bitte!" (Frau Merkel)
Was: Die Energy-Drink-Dose wird zum offiziellen Zahlungsmittel der Europäischen Union erhoben. Risiko: Bayern tritt aus der EU aus und kehrt zum Weißbier-Standard zurück.

Heureka!
Wann: 2096
Was: Dietrich Mateschitz hat Griechenland gekauft, in "Heureka- der Energydrink" umbenannt und wieder rentabel gemacht.


Keine Kommentare: