Donnerstag, 23. Oktober 2014

Ohren(ge)fälliges: Monatsmeister des Monats September 2014

Chance The Rapper - Cocoa Butter Kisses (feat. Vic Mensa and Twista)

Chicago, Illinois
Gewonnene Ränge: + 5
s. Monatsmeister des Monats August.


Kollektiv Turmstrasse - Ordinary

Wismar, Deutschland
Gewonnene Ränge: +4

Eine besondere Qualität elektronischer Musik besteht darin, einen Strom zu schaffen, in dem sich der Hörer richtig gehend treiben lassen, in dem er sich ganz verlieren kann, aus dem er sich aber auch jederzeit wieder ausklinken kann, um sich bewusst mit den Feinheiten der Komposition auseinander zu setzen.

Im Idealfall gelingt das ohne große Aufdringlichkeit, durch das Anwenden des Prinzips der Repetivität im Verbund mit einem intensiven Klang und der Fähigkeit, im richtigen Moment wiederum geschickt Akzente zu setzen, um zu große Monotonie zu verhindern.

Bei "Ordinary" von Kollektiv Turmstrasse (benannt nach der Straße im mecklenburgischen Wismar, in der die beiden Protagonisten eine gemeinsame Wohngemeinschaft hatten) sind diese Ingredienzien stimmig. Ein wiegender Beat führt uns hinein in den mehr als zwölfminütigen Klangkosmos. Im Hintergrund hören wir zeitweilig eine weibliche Gesangsstimme, anfangs sehr fern, verhallt, verfremdet. Der Beat gewinnt an Nachdruck, das System nimmt Fahrt, nimmt Tempo auf. Verschiedene neue Synthie-Klangspuren fließen ein, unterspülen den Grundschlag. Da ist auch die Stimme wieder, beinahe vermeinen wir nun die Worte zu verstehen, kurzzeitig wird sie erstaunlicherweise durch das Mähen synthetischer Schafe begleitet. Zur Mitte des Tracks setzt der Beat kurz aus, ehe er umso prachtvoller zurück kehrt, mit der Anmutung einer asiatischen Klangfarbe. Dieses Intermezzo dauert jedoch nur kurz, schon kehrt die Gesangsstimme zurück, wir verstehen nun einzelne Wörter, die sich über eine zunehmend treibende, ja überschwängliche Klangwelt legen. Der Gesang endet, der Beat prescht weiter voran, um sich letztlich zu erschöpfen.

So kann man hier über zwölf Minuten in einer eigenen Welt zubringen, sich darin einrichten und doch immer wieder einmal einen Blick rundum werfen, um festzustellen, dass sich die Umgebung auf fantasievolle Weise verändert hat.

Kollektiv Turmstrasse - Ordinary (auf YouTube)




Keine Kommentare: