Montag, 21. April 2014

Ohren(ge)fälliges: Monatsmeister des Monats März 2014

Basia Bulat - Tall Tall Shadow
Toronto, Ontario
Gewonnene Ränge: + 12

Der gemeine Ohrwurm ist eine Kreatur, die im Gehörgang haust und plötzlich, wie aus dem Nichts, damit beginnt, drauf los zu trällern. Wann er wieder damit aufhört, entscheidet er selbst. Die Kraft der Gedanken vermag es nicht, ihn zu stoppen. Der einzige Weg, ihn wirkungsvoll zu bekämpfen, ist es, ihm eine andere Partitur zu geben. Auf dass er nun diese nachsingen oder gar sie schweigend studieren möge.

Die Wissenschaft sagt (zumindest laut Wikipedia), dass der Ohrwurm besonders dann auftritt, wenn man einem Stück sehr positiv oder aber sehr negativ gegenüber steht. "Tall Tall Shadow" von Basia Bulat fällt bei mir eindeutig in die erste Kategorie. Das Musikstück ist der erste Cut vom gleichnamigen dritten Album der Songwriterin und Mulitiinstrumentalistin aus Toronto.

Mit diesem Album ist Basia Bulat vom vorher praktizierten, intimeren Zither-Folk zu breiter angelegtem Folkpop gewechselt und gleich mit seinem ersten Track zeigt sie, wie sie das anzugehen gedenkt."Tall Tall Shadow" ist schon voller klarer, strahlender Folkpop-Momente, ehe sich dann noch im wirkmächtigen Refrain der Hook ganz im Ohr einhängt: Groß, groß, groß ist der Schatten, der doch der eigene ist. Und ganz und gar unentrinnbar ist er deshalb auch.

So singt es uns Frau Bulat eindrücklich mit ihrer wunderbaren, einer weißen Souldiva würdigen Stimme. Und das über ihrem majestätisch schreitenden Rhodes Piano, dem sich eine Gitarre-Bass-Schlagzeug-Gruppe zwecks Druckaufbau hinzu gesellt. Da ist Widerstand ziemlich zwecklos. Nötig ist er aber auch nicht.


Basia Bulat - Tall Tall Shadow (freier Download, via Tonspion)




Keine Kommentare: