Donnerstag, 15. August 2013

Musikvideo des Monats Juli 2013

Es war nicht einfach, diesmal. Nicht, dass es letzten Monat an guten Musikvideos gemangelt hätte. Ganz im Gegenteil, die qualitative Breite des Angebots war sogar sehr beachtlich. Aber, es war andererseits auch nichts dabei, das mich  audiovisuell wirklich angesprungen hätte, das sich mir gleich als mein persönliches Musikvideo des Monats zu erkennen gegeben hätte. Viel Gutes also auf Ohrenhöhe, keine leichte Wahl.

Letztlich gewinnt das Video zu dem kurzen Instrumentalstück "North Line" von Julian Lynch, das mich dadurch überzeugt, eine schöne Idee ganz klar und unprätentiös umzusetzen und eine gelassene, fast meditative Stimmung verbreitet. Eine Wohltat angesichts der vielen pseudo-künstlerischen, anstrengend-chaotischen Musikvideos des Indiebereiches mit ihren permanenten Schnitten, Überblendungen und Effekten, die es auch zu sehen gibt und die zeigen, dass die allgemeine Verfügbarkeit von leistungsstarker Videobearbeitungssoftware auch Schattenseiten hat. Wuff!





Eine ähnliche musikalische Stimmung geht auch vom exzellenten jungen Folkgitarristen William Tyler aus. Das Video zu seinem Stück "A Portrait of Sarah" ist aber eine regelrechtes Mini-Roadmovie. Darin taucht im Übrigen James Taylor auf, der Tyler bei einer Autopanne behilflich ist, womit die äußere Handlung im Wesentlichen auch schon beschrieben wäre. Aber zwischen den Zeilen ist hier viel Raum, in dem interpretiert bzw. gelesen werden kann.

Nicht fehlen darf unter den ehrenhaften Erwähnungen Yo La Tengo. Im animierten Musikvideo zu "Ohm" weihen sie uns großzügiger Weise in die Formel für Indierock ein.

Schließlich begleiten wir Ex-Smiths-Gitarrist Johnny Marr mit "New Town Velocity" auf einem Spaziergang durch die steinernen Strukturen jener Sozialbauanlage in Manchester, in der er aufgewachsen ist. Was ich irgendwie anrührend finde.

Außer Konkurrenz: Paul Thomas Anderson hat wieder einmal ein Musikvideo gemacht und zwar für seine Ex-Freundin Fiona Apple. Handwerklich ist das natürlich sehr gut.

Keine Kommentare: