Freitag, 20. Februar 2015

Amnesty informiert: Nach dem CIA-Folterbericht - das Schweigen durchbrechen

Am 9. Dezember 2014 veröffentlichte das Senate Select Committee on Intelligence des US-Senats eine Zusammenfassung der Ergebnisse seiner Untersuchungen des geheimen CIA-Programmes zur Inhaftierung und Befragung von Terrorverdächtigen, das nach dem Anschlag vom 11. September 2001 von der Regierung Bush geschaffen worden war.
 
In den Medien wird diese Zusammenfassung auch als „Folterbericht des Senats“ oder als „CIA-Folterbericht“ bezeichnet. Der Bericht liefert Details darüber, wie die CIA gegen ihre Gefangenen, die sie mit Zwang in geheime Gefängnisse verschleppt hat, vorgegangen ist und insbesondere, welche Foltermethoden in den Verhören angewendet wurden.
 
Das System geheimer Gefängnisse der CIA zog sich um die ganze Welt. Auch in Europa gab es solche Orte - mit Billigung der jeweiligen Regierungen. Wir berichten, welche neue Aufschlüsse der "CIA-Folterbericht" hinsichtlich der Geheimgefängnisse im Osten Europas liefert.
 
Außerdem haben wir wieder aktuelle Meldungen zum Thema Menschenrechte.
 
Gestaltung und Moderation: Martin Walther
 

Keine Kommentare: