Freitag, 11. Juli 2014

Brasilien 2014 # 7: Fünf Gründe, warum Deutschland am Sonntag gewinnen sollte und nicht Argentinien

1. Sicherlich. Kein Team wird sich letztlich auf die Fahnen heften können, durchgängig begeisternden Offensivfußball gespielt zu haben. War bei dieser WM einfach nicht drin. Aber, wenn es Argentinien tatsächlich schaffen sollte, mit der Strategie dieses besonders ausgeprägten "Hinten-alles-dichtmachen-und-vorne-wird-es-eine-Einzelleistung-richten" den Goldpokal zu stemmen, dann wäre das doppelt bitter.

2. Es wäre einfach zu brutal für die Brasilianer. Zuerst die 1:7-Implosion im Halbfinale, dann gewinnt der Erzrivale im Maracana den Titel? Nein, das muss nicht sein.

3. Diese deutsche Fußballer-Generation hat sich einen Titel ganz einfach verdient. Nach alle den Jahren des tollen Spieles, aber knappen Vorbeischrammens am ganz großen Coup.

4. Das Siegerinterview von Thomas Müller.

5. Maradona schweigt.


Bei Punkt 5. muss ich anfügen, dass das wahrscheinlich dadurch aufgehoben wird, das Franz Beckenbauer sich um so mehr zu Wort melden wird.

Wie auch immer, ich habe da ein komisches Gefühl in der Magengrube. Das es eng werden könnte.

Keine Kommentare: