Sonntag, 13. Januar 2013

Bundesbahn-Blues

Ach. Ein bisschen Nostalgiedepp sein, wider jede Vernunft..

Früher: Durch Hadersdorf, die alte Heimat, hinausrollen. Den grünen Wienerwald zu beiden Seiten. Purkersdorf, aus dem Zug betrachtet putzig wie ein Spielzeugstädtchen. Die Türmchen des Gemeindeamtes von Tullnerbach. Das halb verfallene Kurhotel in Rekawinkel, das alte Schloss über Neulengbach. Die Kirche in der grünen Wiese in der Nähe von Kirchstetten.

Jetzt: das Tullnerfeld.

So ist das heutzutage: Nicht alles, was schneller wird, wird auch schöner.

Nostalgiedeppmodus wieder aus!


1 Kommentar:

Sarah hat gesagt…

das hab ich schon im Dezember gesagt. So schade. Wirklich Schade. Aber schnell. Schnell ist cool. Mit 220 durch den Tunnel, das hat schon was.